101 x einfach weg damit

Stell Dir vor, Du schaust Dich in Deinen Räumen um und alles, wirklich alles, was Du siehst, ist ordentlich aufgeräumt und sieht richtig gut aus. Befreiend, oder? Es gibt ein paar Glückliche, bei denen das bereits so ist, aber wenn Du diesen Blogbeitrag liest, ist bei Dir vielleicht noch ein bisschen Luft nach oben.

Heute machen wir kurzen Prozess, denn Du weißt im Prinzip ganz genau, was Du zu tun hast. Das Netz ist schließlich voll von Aufräumanleitungen von Marie Kondo bis Feng Shui. Hand aufs Herz: Wie viele Artikel hast Du schon darüber gelesen? Fang mit den einfachen Sachen auf dieser Liste an. Du wirst sehen, wie sich die Energie im Raum sofort verbessert.

„Weg damit“ heißt aber nicht unbedingt wegwerfen. Manches kann man auch verschenken oder reyclen. Lass Dir etwas einfallen!

Gerne kannst Du auch einen Kommentar schreiben, wenn Du eine Liste zum Abhaken hilfreich finden würdest. Was fällt Dir noch ein, was habe ich vergessen?

  1. Gebrauchsanleitungen von Elektrogeräten, die du nicht mehr besitzt
  2. Aufbauanleitungen von Möbeln, die bereits aufgebaut sind
  3. Benutztes Geschenkpapier, Schleifen und Geschenkverpackungen – außer Du recycelst es wirklich …
  4. Visitenkarten, die du nicht zuordnen kannst
  5. Eintrittskarten von besuchten Konzerten und Ausstellungen
  6. Einladungen und Dankeskärtchen von vergangenen Festen
  7. Kochrezepte, die du nie ausprobiert hast
  8. Nicht mehr aktuelle Zeitschriften
  9. Nicht mehr aktuelle Kataloge
  10. Tageszeitung von vorgestern
  11. Abgelaufene Coupons und eingelöste Geschenkgutscheine
  12. Überholte Reiseführer und Stadtpläne
  13. Urlaubs- und Weihnachtspostkarten vom vorletzten Jahr
  14. Geschenke von „Expartnern“ oder „Exkollegen“
  15. Alles, was du bei deinem letzten Flohmarktstand nicht verkaufen konntest
  16. Alte Urlaubsbroschüren und Touristeninformationsmaterial
  17. Briefe ohne emotionalen Wert
  18. Umzugskartons
  19. Garantiescheine, die abgelaufen sind
  20. Kartonverpackungen von Sachen ohne Wiederverkaufspotential
  21. Ausgeleierte Haargummis und Haarbänder
  22. Alle Kosmetika und Medikamente, deren Verfallsdatum abgelaufen ist
  23. Make Up im falschen Hautton
  24. Lippenstift, Kajal oder Nagellack, der dir nicht steht
  25. Sämtliche nicht verwendeten Cremes und Wässerchen
  26. Parfumpröbchen, die du nicht magst
  27. Sonnencreme vom letzten Jahr
  28. Alte Zahnbürsten und Handtücher, die du nur „zum Putzen“ aufgehoben hast
  29. Gammelige Badvorleger oder Duschvorhänge
  30. Kleidungsstücke mit Flecken, die nicht mehr herausgehen
  31. Oberteile mit Löchern, die man nicht flicken kann
  32. Kleidungsstücke, in denen dich keiner sehen darf
  33. Socken mit Löchern oder dünnen Stellen
  34. Einzelne Handschuhe, Ohrringe und Socken
  35. Ausgeleierte T-shirts
  36. Lieblingsposter aus deinen Teenie-Jahren
  37. Abgetragene, ausgelatschte oder sehr unbequeme Schuhe
  38. Kleidung, die nicht passt
  39. Drahtbügel aus der Reinigung und Kleiderbügel, auf denen nichts hält
  40. Brillen in der falschen Sehstärke
  41. Sonnenbrillen, Modeschmuck und sonstige Accessoires, die aus der Mode sind
  42. Strumphosen mit Laufmaschen
  43. Mützen, Schals und Halstücher, die du nie trägst
  44. Abgelaufene Kalender
  45. Stifte mit vertrockneter Mine
  46. Kugelschreiber, die nicht mehr gut schreiben
  47. Ordner mit ausgeleierter Mechanik
  48. Veraltete Software, Floppy Disks und Disketten
  49. Veraltetes Computer-Zubehör (Hardware)
  50. Werbegeschenke wie Notizblöcke oder Tassen mit Firmenlogo, „Promo“-Shirts
  51. Belege, deren Aufbewahrungspflicht abgelaufen ist
  52. Newsletter, die du nie liest
  53. Apps, die dir nur Zeit rauben
  54. E-Mails, die du nie wieder brauchst
  55. Sicherheitskopien von Dokumenten, die du nicht mehr brauchst
  56. Getrocknete Rosen und eingestaubte Trockenblumen
  57. Kitschige Souvenirs
  58. CDs, die nicht einmal der Secondhandladen wollte
  59. DVDs, die du nie wieder ansehen wirst
  60. Bücher, die du nie wieder lesen wirst
  61. Den kompletten Inhalt der Krimskramsschublade
  62. Schlüssel, die nirgendwo passen
  63. Geschenke, die du nie mochtest
  64. Katzen- und Hundespielzeug, mit dem dein Haustier nie spielt
  65. Nicht reparierbare Elektrogeräte
  66. Spannbetttücher, die nicht zur Matratzengröße passen
  67. Kabel, die du nicht zuordnen kannst
  68. Druckerpatronen für einen Drucker, den du nicht mehr besitzt
  69. Erinnerungen an Ereignisse, die du lieber vergessen willst
  70. Fleckige Kissen und Decken, die man nicht reinigen kann
  71. Beschädigte Schüsseln, Vasen oder Blumentöpfe
  72. Alles, was du mit „Ersatz-“ oder „Reserve-“ bezeichnest: Ersatzknöpfe, Ersatz-Teeservice, Ersatz-Bademantel
  73. Alberne Kühlschrankmagnete
  74. Deckel, denen das Gegenstück fehlt
  75. Aufbewahrungsbehälter, die nicht richtig schließen
  76. Alte Gewürze und Tees
  77. Alte Spülschwämme und Putzlappen
  78. Lebensmittel, die schon ewig angebrochen sind (Grillsaucen …)
  79. Küchenhandtücher mit Löchern oder Flecken
  80. Einzelne Teller oder Gläser, Tassen ohne Untertasse
  81. Ehemalige Lieblingstasse mit abgebrochenem Henkel
  82. Tischdecken, die nicht zur Tischform passen
  83. Katzen- oder Hundefutter, das dein Haustier verschmäht
  84. Zerkratzte Teflonpfannen
  85. Die mit Einkaufstüten vollgestopfte Einkaufstüte
  86. Spezielle Küchenhelfer, die du nur ein einziges Mal verwendet hast
  87. Sojasauce, Ketchup, Senf usw. in Tütchen und eingeschweißtes Plastik-Besteck
  88. Partyreste von Knabberzeug und alkoholischen Getränken, die du nicht magst
  89. Alte Handys  und Ladegeräte
  90. Alte Fernbedienungen
  91. Geschenke, die du nie mochtest
  92. Bonuskarten von Shops, in denen du nicht einkaufst
  93. Veraltete Schulbücher und Studienunterlagen
  94. Beschädigte Weihnachtsdekoration und kaputte Lichterketten
  95. Unvollständige Gesellschafts- oder Kartenspiele
  96. Leere Batterien (Spezialmüll)
  97. Imbusschlüssel von IKEA
  98. Zubehör für Sportarten und Hobbies, die du längst aufgegeben hast
  99. Halbfertige „Projekte“, die dich nur frustrieren (Strickzeug, Bastelkram …)
  100. Vertrocknete Zimmerpflanzen, die man nicht mehr aufpäppeln kann
  101. Ich bin sicher, da war noch mehr …

 

 


Credits | Titel: Robin Benzrihem | Foto 1: Ferenc Horvath | Foto 2: Robert Bye